Das sind die häufigsten Gründe für den Verkauf einer Immobilie

Der demografische Wandel wirkt sich zunehmend auf den Immobilienmarkt aus. Das zeigt eine Umfrage von immoverkauf24. Hohes Alter, Erbschaft und Tod sind demnach schon jetzt entscheidende Faktoren dafür, dass Immobilien auf den Markt kommen.

Rund jeder fünfte Bundesbürger ist bereits älter als 67 Jahre. Bis 2060 wird es laut Berechnungen des Statistischen Bundesamts fast jeder Dritte sein. Die sich wandelnde Bevölkerungsstruktur prägt auch den Immobilienmarkt: Immer mehr Menschen sind auf eine altersgerechte Wohnumgebung angewiesen und auch für immer mehr Eigennutzer von Immobilien stellt sich die Frage, wie lange sie noch im Eigenheim verbleiben können. Ein altersgerechter Umbau ist schließlich oft teuer und aufwendig. Das Alter ist daher für die relative Mehrheit der Eigentümer der entscheidende Faktor, ein Haus oder eine Wohnung zu verkaufen. Das zeigt eine Umfrage von immoverkauf24 unter Immobilienbesitzern. 22% nannten darin Altersgründe als Grund für den Immobilienverkauf. Damit ist das Alter der am häufigsten genannte Grund.


Alter und Tod wichtigste Verkaufsgründe


Auch weitere Motive für den Verkauf sind Aspekte der alternden Gesellschaft. Rund ein Sechstel der Befragten gab an, eine Immobilie geerbt zu haben, ohne diese selbst nutzen zu wollen. Für 4% ist der Tod eines (Mit-)Bewohners, wie etwa des Partners, der Grund für den Verkaufswunsch. Insgesamt sind für mehr als 40% der befragten Eigentümer sind Alter und Tod ausschlaggebende Verkaufsgründe – und diese Zahl dürfte laut immoverkauf24 weiter steigen. „Nicht nur die Zahlen zeigen, dass der demografische Wandel Einfluss auf den Markt hat, wir merken es auch in unseren täglichen Beratungen: Das Thema Immobilienverkauf im Alter rückt immer mehr in den Fokus, zum Beispiel weil dabei eine Vollmacht für Angehörige notwendig ist“, sagt immoverkauf24-Geschäftsführer Dr. Niels Jacobsen. „Das Thema wir die Immobilienbranche künftig immer deutlicher prägen.“


Weitere Verkaufsgründe


Eine neue Lebenssituation belegt Platz vier der Verkaufsgründe. Für 14% der Eigentümer sind etwa Jobwechsel oder Familienzuwachs ausschlaggebend. Auf Platz fünf liegt Vermietungsmüdigkeit. 8% der Eigentümer haben schlicht keine Lust mehr auf die Herausforderungen der Vermietung. Ähnlich haben die Immobilien wegen „Scheidung oder Trennung“ verkauft. Weniger als 7% nennen „Kapitalbedarf“ als Grund.

www.asscompact.de